Ackerbau auf Gut Temmen

Einen Großteil unserer Flächen (ca. 2600 Hektar) nutzen wir für den ökologischen Ackerbau nach Bioland Richtlinien. Hier produzieren wir vielfältige Getreidesorten, Klee und Luzerne und achten besonders darauf, durch mehrjährige Fruchtfolgezyklen die Bodenfruchtbarkeit gezielt aufzubauen.

Unsere Getreidereinigung ermöglicht es uns, verschiedene Arten im Gemenge anzubauen und mit Untersaaten zu arbeiten, die wir anschließend problemlos auseinandersortiert kriegen.

Bei der Vermarktung unseres Getreides achten wir auf kurze Wege. So haben wir in den letzten Jahren unsere Beziehungen zu Abnehmern aus der Region stark ausgebaut, sodass wir heute hauptsächlich für den Berliner Markt produzieren.

Bruchkörner und Getreide, das nicht mehr für die menschliche Ernährung geeignet ist, verfüttern wir direkt an unsere Tiere oder liefern es an eine Futtermühle, von der wir auch wieder Futter beziehen.